Schwulenpest Next Generation

15. August 2008

In einem widerlichen Hetzartikel gegen muslimische „Migranten“ in Deutschland ergeht sich heute Spiegel Online und titelt „Arabisches Magazin diffamiert Schwule als Krankheitsüberträger“. Vielleicht sollte man lieber erstmal vorher im eigenen Hause recherchieren wer grad mal vor 20 Jahren selbst noch das Bild von der „Schwulenpest“ mitprägte.


6 Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://zeank.blogsport.de/2008/08/15/schwulenpest-next-generation/trackback/

  1. Comment von bigmouth

    laut archiv jedenfalls nicht der spiegel. findet sich im archiv in den 80ern 4 mal. davon 2mal in einem vorabdruck eines buches, eines historischen abrisses über die entstehung von AIDS, wo es schlecht geht, das wort nicht zu verwenden, wenn man die diskussion anfnag der 80er widergeben möchte, einmal sehr kritisch in einem artikel über anti-AIDS-hysterie in den USA, und einmal in einem artikel über die ausbreitung von AIDS wo es heisst:

    Noch immer ist die Meinung verbreitet, Aids sei eine Krankheit der Randgruppen, ein Risiko vor allem für Homosexuelle, Fixer und Prostituierte. Das war, bewußt oder unbewußt, eine Hoffnung für viele: daß sich das Aids-Virus im „Schwulen-Getto“ würde halten lassen.

    ich sehe da keinen affirmativen gebrauch des begriffs

  2. Comment von zeank

    Noch bevor ich meinen Artikel postete war http://www.gaystation.info/history/?/history/198x.html der erste Google-Hit.
    Gab’s da nicht mal ein entsprechendes Titelbild?

    In der AIDS-Berichterstattung wurde der SPIEGEL scheinbar auch irgendwann geläutert, hier nachzulesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Spiegel#Berichterstattung_zu_AIDS
    Was sie vermutlich eben jetzt ins vermeintliche Recht setzt, sich über „die anderen“ zu erhöhen.

    Auch hier nochmal was: http://www.scientific.at/2001/roe_0135.htm

    Also selbst wenn jetzt das Wort „Schwulenpest“ nicht direkt im SPIEGEL gefallen sein sollte, läßt sich doch nicht wegreden, dass dort Anfang der 80er keine sonderlich schwulenfreundliche Message transportiert wurde.

  3. Comment von zeank

    http://www.zeit.de/1988/10/Zeitlese

    Hier wird dieselbe Behauptung nochmal von Der Zeit aufgestellt

  4. Comment von zeank

    „Artikel“ überarbeitet ;)

  5. Comment von bigmouth

    welcher, wo?

  6. Comment von zeank

    na hier, wo genau wird nicht verraten – ist auch eh egal

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.


Datenschutzerklärung